Navigation Mobile DHU Cinnabsin

Cinnabsin®

bei Entzündungen der Nasennebenhöhlen

  • Wirkt abschwellend und erleichtert die Atmung
  • Senkt das Druckgefühl in den Nasennebenhöhlen und im gesamten Kopfbereich
  • Wirkt entzündungs- hemmend
  • Rezeptfrei in Ihrer Apotheke

mehr erfahren

Jetzt kaufen

Hier erhalten Sie Cinnabsin® N schnell und einfach in Ihrer Nähe oder online

Weiter

Wie kann ich vorbeugen?

Wie kann man Entzündungen der Nasennebenhöhlen vorbeugen?

Durch die Stärkung der Abwehrkräfte des Körpers kann ein Schnupfen, der als Auslöser einer Sinusitis gilt, vermieden werden. Ein intaktes Immun-system, gesunde Ernährung und sportliche Betätigung helfen dabei, die Wahrscheinlichkeit eines Schnupfens zu verringern.

Hat man sich den Schnupfen, Halsschmerzen oder einen grippalen Infekt bereits eingefangen, sollte man versuchen, die Beschwerden mit den Naturtalenten der DHU und geeigneten Maßnahmen aus der Naturheilkunde zu behandeln, damit es gar nicht erst zu einer Entzündung der Nasennebenhöhlen kommen kann.

Homöopathische Mittel haben sich auch gleich bei den ersten Symptomen einer Sinusitis vielfach bewährt. Sie wirken sanft unterstützend auf das Immunsystem und stärken so die Widerstands-fähigkeit des Körpers gegen Krankheitserreger, besonders wenn sie gleich bei den ersten Symptomen eingenommen werden.

Wenn Sie infektanfällig sind und häufig unter einer Entzündung der Nasennebenhöhlen leiden, sollten Sie in Ihre Ernährung einen Anteil schleimlösender Heilpflanzen integrieren. Essen Sie ab und zu Knoblauch oder Meerrettich und würzen Sie mit Cayennepfeffer.

Achten Sie während einer Sinusitis auf Hygiene. Benutzen Sie nur Papiertaschentücher und werfen Sie sie nach einmaligem Gebrauch sofort weg.

1 Friese KH, Zabalotnyi DI. Homöopathie bei akuter Rhinosinusitis. Eine doppelblinde, placebokontrollierte Studie belegt die Wirksamkeit und Verträglichkeit eines homöopathischen Kombinationsarzneimittels. HNO 2007; 55(4): 271–277.